Hornhaut an den Füßen entfernen

Mit Hornhaut an den Füßen hat fast jeder zu kämpfen. Wer häufig zu Fuß unterwegs ist, muss sich früher oder später damit auseinandersetzen. Nun fragt man sich, nichts tun oder Hand anlegen. In den meisten Fällen entscheidet man sich für das nichts tun. „Das bringt doch eh nichts.“, „In zwei Tagen ist die doch wieder an meinen Füßen.“ Doch jetzt wird den Ausreden ein Ende gemacht. Wir zeigen dir, wie du die nervige Hornhaut an deinen Füßen los wirst und im Sommer endlich wieder deine Füße zeigen kannst. 

Was du dafür benötigst

Was du brauchst, hast du hauptsächlich bei dir Zuhause. Für das Fußbad brauchst du: 

  • Wasser 
  • Backpulver oder Salz

Ein wenig musst du aber auch mit Produkten nachhelfen, die du vermutlich nicht bei dir im Schrank findest. Zur Entfernung und „Nachbehandlung“ brauchst du: 

Produkte für Hornhautentfernung
  • 1. Salz hinzugeben

    1. Salz hinzugeben

  • 1. Backpulver hinzugeben

    1. Backpulver hinzugeben

  • 2. Füße 20 Minuten ruhen lassen

    2. Füße 20 Minuten ruhen lassen

1. Schritt

Zunächst muss du ein Fußbad vorbereiten. Dafür füllst du ein geeignetes Behältnis mit warmen Wasser auf und gibst danach entweder eine Tüte Backpulver oder 2 Teelöffel Salz hinzu. 

Danach lässt du deine Füße ca. 20 Minuten in dem Fußbad ruhen. Das Fußbad sorgt dafür, dass deine Haut an den Füßen aufweicht. Dadurch kannst du danach deine Hornhaut schonend entfernen.

Das im Backpulver enthaltene Natrium verstärkt die Wirkung des Wassers und spendet der Haut zudem Feuchtigkeit, was Hornhaut vorbeugt. Auch die im Salz enthaltenen Mineralien sorgen dafür, dass deine Haut geschmeidiger wird. Trockene, strapazierte Haut sollte vermieden werden, denn dort entsteht die unschöne Hornhaut noch schneller.

2. Schritt

Wenn deine Haut weich genug ist, kannst du die Hornhaut entfernen. Nutze hierfür bei leicht verhornter Haut eine Hornhautraspel oder einen Bimsstein, bei stark verhornter Haut, solltest du auf einen Hornhauthobel zurückgreifen. Falls du deine Füße vorher nicht einweichen möchtest, kannst du auch den ersten Schritt auslassen und auf einen elektrischen Hornhautentferner zurückgreifen. Für mehr Informationen, kannst du unsere Produktseiten besuchen. 

Achte bei der Hornhautentfernung darauf, dass du die Hornhaut sanft und vorsichtig entfernst. Bei unvorsichtiger Verwendung der Produkte, könntest du deine Haut ernsthaft verletzen. Die Folge könnte im schlimmsten Fall eine Blutvergiftung sein! Entferne deshalb nur die Hornhaut und nicht die Hautschichten darunter. Für mehr Infos rund um die Entstehung und Struktur der Hornhaut, kannst du gerne unsere Rubrik „Wissenswertes“ besuchen

Hornhaut vorsichtig entfernen
Füße eincremen

3. Schritt

Zuletzt musst du deine Füße eincremen. Wichtig ist hierbei eine Creme zu verwenden, die Feuchtigkeit spendet. Geeignet dafür sind Cremes mit Harnstoffen, wie Urea, oder Cremes mit etherischen Ölen. In Drogeriemärkten oder auf Amazon findest du spezielle Hornhautcremes, die genau solche Eigenschaften haben. Mehr Infos dazu findest du bei uns. Ziehe danach einfach ein weiches Paar Socken an und strapaziere deine Haut möglichst wenig.

Obwohl es verlockend ist, Cremes oder Salben mit Kortisonanteil zu verwenden, solltest du darauf verzichten. Zwar macht Kortison die Haut geschmeidig und weich, langfristig verdünnt sich damit jedoch die Haut. Die Folge ist sehr sensible Haut, die zur Trockenheit neigt. 

Fazit

Wiederhole den Prozess zweimal die Woche einige Wochen lang und du wirst nicht mehr mit Hornhaut an den Füßen zu kämpfen haben. Deine Füße kannst sogar gerne jeden Tag eincremen, den Füßen Feuchtigkeit zu spenden ist das A und O. Achte auch darauf, dass du den Prozess nur, solange du Hornhaut auf deinen Füßen spürst, wiederholst. Ansonsten schädigst du deiner Haut, ernsthafte Verletzungen könnten die Folge sein. Wenn du dich aber an diese Anleitung hältst, kann dir nichts passieren!