Die besten Hausmittel gegen Hornhaut

Man liest und hört viel über Wirkungen von Hausmitteln gegen die Entstehung von Hornhaut am Körper. Von der Großmutter hört man, dass Joghurt und Quark die Haut geschmeidig macht und somit Hornhaut reduziert. Der Ratgeber am Kiosk empfiehlt den teuersten Hornhautentferner. 

Wir zeigen Dir, was wirklich hilft und mit welchen Tricks du deine Hornhaut dauerhaft reduzierst. Alles was du dafür benötigst sind einfache Hausmittel, die du bestimmt in deiner Küche findest. 

Hack #1

Fußbad mit Apfelessig

Alles was du für diesen einfachen Hack benötigst ist: 

  • Wasser
  • Apfelessig
  • Mundwasser

Mische alles zu einem warmen Fußbad zusammen und lasse deine Füße 20 Minuten in dem Fußbad ruhen. Die Säure in dem Apfelessig sorgt dafür, dass sich die Hornhaut sanft löst. Das im Mundwasser enthaltene Natriumflourid verstärkt diese Wirkung nochmals, ein schöner Nebeneffekt ist, dass das Mundwasser den unangenehmen Geruch des Apfelessigs neutralisiert. Nachdem Fußbad kannst du die Hornhaut entweder sanft mit einer Hornhautraspel entfernen oder einfach mit einem trockenen Handtuch abrubbeln. 

Wiederhole die Prozedur mit einem Abstand von ein paar Tagen und deine Haut wird wieder geschmeidig sein.

Zitronenhack gegen Hornhaut

Hack #2

Die Zitronenkur

Die vermutlich einfachste Methode, um Hornhaut vorzubeugen. Alles was du dafür brauchst ist eine Zitrone. Schneide die Zitrone auf und reibe deine Füße mit der Zitrone ein. Wenn du eine noch intensivere Kur möchtest, kannst du auch zwei Wattepads in Zitronensaft einlegen und die Pads mit Frischhaltefolie am Fuß fixieren. Die Zitronensäure sorgt dafür, dass sich die Hornhautschicht löst und nur noch die zarten Hautschichten sichtbar sind. Vorteil dieses Hacks ist, dass du die Kur über Nacht einwirken lassen kannst und keine Zeit investieren musst.

Wiederhole die Kur einige Male und deine Haut wird frei von Hornhaut sein.

Hack #3

Das Backpulverpeeling

Für dieses effektive Peeling benötigst du lediglich:

  • Backpulver
  • Duschgel 
  • Olivenöl

Vermenge alle Zutaten miteinander und rühre sie kräftig um, bis du ein weiches Peeling erhälst. Trage das Peeling danach auf deine Füße auf und lasse deine Füße mindestens 20 Minuten ruhen. Danach kannst du deine Füße abwaschen. Das im Backpulver enthaltene Natron ist eine absolute Wunderwaffe, da es die Haut aufweicht, aber zugleich Feuchtigkeit spendet. Auch das Olivenöl sorgt dafür, dass du ausreichend Feuchtigkeit in den Füßen hast. Das Duschgel macht dein Peeling besonders geschmeidig und verleiht dem Fußpeeling einen angenehmen Geruch. 

Nach dem Peeling solltest du deine Füße zudem mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen oder bei stark verhornter Haut auf eine Hornhautcreme zurückgreifen.  

Hack #4

Das Meersalzpeeling

Bereits Jesus wusste, dass Meersalz die Allzweckwaffe bei der Behandlung von strapazierter Haut ist und heilte die Menschen mit der Empfehlung im Salzsee baden zu gehen. Um den Salzsee zu dir nach Hause holen , brauchst du nur 3 Zutaten.

  • Meersalz
  • Olivenöl
  • Rosmarin

Vermenge und verrühre die Zutaten miteinander, massiere danach das Peeling sanft in deine Füße. Lasse das Peeling einige Minuten einwirken. Danach kannst du deine Füße waschen und die losen Hautpartikel mit einem Handtuch abrubbeln. Die im Meersalz enthaltenen Mineralien machen deine Füße zart und geschmeidig, Trockenheit an den Füßen wird der Vergangenheit angehören. Das Olivenöl verstärkt die Wirkung und die im Rosmarin steckenden ätherischen Öle sind eine Wunderwaffe im Bereich Hautpflege. 

Die Anwendung des Peelings kannst du gerne mehrmals die Woche wiederholen. Gerne kannst du die Füße zur Pflege mit einer Feuchtigkeitscreme einreiben.

Hack #5

Der Aspirintrick

Mit Aspirin bekämpft man effektiv Kopfschmerzen, das ist jedem bekannt. Dass Aspirin aber auch die unliebsame Hornhaut entfernen kann, ist den wenigsten bekannt. Glaubst du es nicht? Dann probier diesen Trick doch gerne aus, alles was du dafür brauchst ist:

  • Aspirintabletten
  • Zitrone
  • bei Bedarf Wasser

Zerstoße die Aspirintablette, bis du ein feines Pulver hast. Gebe nun etwas Zitronensaft hinzu und bei Bedarf etwas Wasser. Verrühre das Gemisch nun und trage es auf die verhornten Flächen auf. Solltest du die Wirkung intensivieren wollen, kannst du auch ein Wattepad mit dem Gemisch befüllen und das Pad mit Frischhaltefolie an den verhornten Stellen fixieren. Lasse das Gemisch einfach einziehen, danach kannst du die überschüssigen Hautpartikel entweder sanft mit einer Hornhautraspel oder einem Handtuch entfernen. 

Die, im Aspirin enthaltene, Acetylsalicylsäure löst abgestorbene Zellen ab, somit auch Hornhaut. Verstärkt wird die Wirkung, durch die Säure der Zitrone. 

Besonders bei diesem Hack ist es sinnvoll, die Haut danach ausreichend zu pflegen. Nutze hierfür eine geeignete Creme.

Hack #6

Das Honigpeeling

Was du für diesen Hack benötigst ist:

  • Honig
  • Zitronensaft/Zitrone
  • Salz

Vermenge zunächst alle Zutaten miteinander und rühre sie solange um, bis du ein schönes Peeling erhälst. Trage es danach auf und lasse es einige Minuten einwirken. Danach kannst du deine Füße waschen. 

Der Honig schmeckt nicht nur lecker, er hat auch wunderbare Eigenschaften gegen Hornhaut. Honig schließt Risse in den Fersen und spendet zudem Feuchtigkeit. Das Salz löst die Hornhaut, durch die Mineralien und die Grobkörnigkeit. Die Säure der Zitrone rundet die Wirkung des Peelings ab. 

Das Peeling kannst du mehrmals die Woche anwenden, zudem solltest du auf ausreichende Pflege achten.